Cookies
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.



Information Werwölfe - Rasseninformation
Verfasser Nachricht
Forenwicht Offline
Moderator

Beiträge: 0
Registriert seit: Nov 2014


#1
Werwölfe - Rasseninformation
WERWÖLFE
Hear the howling in the wind.
Feel the cool chill of fear.
Smell it in the air.
Let the hunt begin.


Werwölfe werden von Ministerium der Magie in den harten Regulationen von Department für Regulation und Kontrolle von magischen Geschöpfen in ihrem Leben eingeschränkt und es liegt ein Zwang der Meldung vor. Innerhalb der Gesellschaft werden Werwölfe mit Misstrauen und oftmals Ablehnung behandelt. Man ist unter der Annahme, dass sie selbst in Menschengestalt eine Gefahr darstellen und wird entsprechend ungern innerhalb der Gesellschaft gesehen. Oftmals führt dies zum Ausschluss und zur Verarmung der Werwolf. In frühen Zeiten wurden Werwölfe aus Familien gejagt und durften auch keine Schule besuchen. Mit Albus Dumbledore verbesserte sich dies, allerdings geriet es durch Umbridge wieder ins Wanken und befindet sich derzeit in großer Debatte wie eng man die Regulationen von Werwölfen machen sollten. Den Angehörigen dieser Rasse steht also eine schwere Zeit voraus.

Die Ansteckung von Werwölfen findet über den Transfer von Speichel, welches ins Blut des Opfer gelangt oder durch das Blut des Werwolfes welches wie sein Speichel in das Blutsystem des anderen gerät. Für den Transfer durch Speichel muss sich der Wolf in Werwolfgestalt befinden. Bei dem direkten Transfer von Blut ist das nicht notwendig. In Menschengestalt besteht eine geringe Chance des Übernehmens von einigen Symptomen. Allerdings wird dabei keine Verwandlungs-fähigkeit übertragen. Animagi in ihrer Tiergestalt sind immun gegen Ansteckung, da lediglich Menschen angesteckt werden können. Die Narben von Werwolfklauen scheinen sich nur schwerlich heilen zu lassen und werden die entsprechenden Magier zeichnen. Verschwinden allerdings, wenn eine Ansteckung stattfand.

Bei der Gestalt von Werwölfen handelt sich um einen besonders großen Wolf mit starken Muskeln und insgesamt einer größeren und kräftigeren Gestalt als normale Wölfe. Ein Werwolf ist zu jeder Zeit in seiner Wolfsgestalt als das was er ist zu erkennen, wenn man der Beobachter auch nur grob die Merkmale kennt. Diese werden schon früh in der Schule gelehrt um Aufklärung zu betreiben.

Ein Werwolf wird drei Nächte im Monat in diese Form gezwungen. Es gibt weder ein Heilmittel noch etwas, dass dies verhindern kann. Der Wolfsbann-Trank bietet die Möglichkeit dabei nicht zu einer rasenden Bestie zu werden, wobei die Wut und die Wildheit des Tiers dennoch erhalten bleiben. Lediglich ist der menschliche Verstand weitest gehend in Kontrolle. Diese kann aber auch verloren werden! Bei diesen Nächten handelt es sich um die Nacht unmittelbar vor Vollmond, die Vollmondnacht und die Nacht nach Vollmond. Es ist dabei nicht notwendig, dass der Werwolf den Mond sieht. Sobald dieser aufgeht, wird die Verwandlung erzwungen! Es ist wichtig, dass der Trank jeden Tag im Monat genommen werden muss. Sollte dies nicht zu der definierten Zeit geschehen, wird er wirkungslos für den restlichen Zyklus bis zur nächsten Verwandlung, welche dann nicht kontrolliert ist!

Weitere Ausprägungen der Rasse scheinen sich von Werwolf zu Werwolf stark zu unterscheiden. Die Werwölfe, die ihr Dasein akzeptieren und es weniger bekämpfen, scheinen von gesteigerten Sinnen wie Hören, Reichen, Schmecken und Sehen zu profitieren. Auch in Menschengestalt. Solche feinen Sinne haben allerdings immer eine Kehrseite! Andere Wölfe scheinen durchaus stärker und schneller zu sein als andere Menschen. Sie besitzen gute Reflexe, allerdings bleiben ihnen Instinkte erhalten. Jagdinstinkte und die Lust auf rohes Fleisch. Sie neigen dazu territorial zu werden. Wieder andere bilden eher Symptome einer Krankheit aus. Sie sind blass, wirken ungesund und scheinen insgesamt sehr unter der Verwandlung zu leiden. Letztere ist für jeden Werwolf schmerzhaft und man kann lediglich lernen damit zu leben. Alle Werwölfe scheinen unter Stimmungsschwankungen durch den Mond zu leiden. Je näher der Vollmond rückte, desto stärker tritt das Tier in ihnen in Erscheinung. Sie werden ungeduldig, leicht reizbar, neigen dazu ungehalten zu werden und sind allgemein angriffslustiger. Dies geschieht ebenfalls sollten sie den ganzen Monat den Trank nehmen.

Werwölfe heilen extrem schnell und das besonders in ihrer Werwolfsgestalt. Sie sind nicht besonders empfindlich gegenüber Silber wie die Muggel glauben und auch mit Magie sind sie schwer in die Knie zu zwingen, wobei sie selber keine Magie wirken können. Hingegen ist das Metall ihrer Schwäche Platin und natürlich haben sie wie alle Lebewesen ein Problem mit Feuer. Diese Sache gelten für sie, ob sie nun in Kontrolle sind oder nicht.

26.11.2014, 21:39
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
INTO THE DARK IS AN UNOFFICIAL FAN SITE, IN NO WAY AFFILIATED WITH JOANNE K. ROWLING OR WARNER BROS. STUDIOS OR ANY OF THE INDIVIDUALS OR COMPANIES ASSOCIATED WITH PRODUCING AND PUBLISHING HARRY POTTER BOOKS AND FILMS. ALL TRADEMARKS AND COPYRIGHTED MATERIAL ARE THE PROPERTY OF THEIR RESPECTIVE OWNERS.